Mitsubishi Electric Rund um die Welt

Was gibt‘s zum Mittagessen? Schweden

So essen die Schweden zu Mittag: Nudeln mit Lachscreme im Stockholmer Büro Mitsubishi Electric Sweden

Mai 2018

Oscar Eiderbrant ist ein Fachmann für digitale Marketingkommunikation, der für alle digitalen Marketingkanäle des Unternehmens zuständig ist, z. B. Websites, soziale Medien, Newsletter und Pressemitteilungen.

„Fast jeden Tag bringe ich mein Mittagessen von zu Hause mit“, berichtet Oscar. „Ich gehe praktisch nur zu besonderen Anlässen essen, zum Beispiel, wenn jemand Geburtstag hat.“

Heute hat er sein Mittagessen wie üblich zusammen mit seinen Kollegen im Büro eingenommen, das sich in einem Außenbezirk von Stockholm befindet. Er hatte Nudeln mit Lachscreme, Grünkohl, Spinat, Zwiebeln, Knoblauch und Parmesankäse.

„Es war sehr gut und gesund“, sagt er. „Lachs ist eines der Lieblingsgerichte der Schweden.“

Tatsächlich ist Lachs ein wesentlicher Bestandteil der schwedischen Kultur. Zur Sommersonnenwende wird Midsommar gefeiert, einer der wichtigsten Feiertage in Schweden. Dabei spielt Lachs in verschiedenen Zubereitungsformen – gegrillt, gekocht, geräuchert – zusammen mit eingelegten Heringen, gekochten Frühkartoffeln und Erdbeer-Sahne-Torte eine zentrale Rolle für das traditionelle Abendessen.

Die Schweden essen Lachs nicht nur gern; sie haben auch Freude daran, ihn zu fangen. Schweden ist mit einer Küstenlinie und Flüssen gesegnet, in denen es vor Lachsen nur so wimmelt. Mit etwas Glück fängt man dort die ganz großen Exemplare. Vor ein paar Jahren ging die erstaunliche Nachricht von einem dort ansässigen Hobbyangler um, der einen riesigen Lachs mit 127 cm Länge und einem Gewicht von 25 kg an Land gezogen hatte.

Schweden ist weltweit für seine diversen ureigenen Lebensphilosophien berühmt, zum Beispiel Lagom (Bedeutung: „gerade richtig“, nicht zu viel und nicht zu wenig“), und dies kann dazugezählt werden. Das Bild oben sagt schon alles: Die Mitarbeiter essen zusammen im Büro zu Mittag... und zwar von Tellern, nicht aus Tupperdosen. Und das ist kein gestelltes Foto. Sie machen das immer so. In Schweden wird das Lunchpaket am Arbeitsplatz häufig auf einen Teller gelegt und in der Mikrowelle aufgewärmt.

In der Regel betrachten die Schweden das Mittagessen als vollwertige Mahlzeit, die man heiß und mit gutem Geschirr am Tisch in Gesellschaft anderer Personen genießen soll – und nicht als schnellen Imbiss, den man allein vor dem Computerbildschirm aus einer Plastikdose zu sich nimmt.

„Es ist schön, beim Mittagessen im Büro zu sitzen und mit Kollegen zu sprechen“, sagt Oscar. „In Schweden ist das Mittagessen ein wichtiger Anlass zur Geselligkeit.“

Wenn es um Geselligkeit geht, darf die Fika nicht unerwähnt bleiben. „Fika“ ist ein schwedisches Wort, das man grob als Kaffeepause übersetzen kann – allerdings hat es eine tiefgründige kulturelle Konnotation: Es geht dabei mehr um die Geselligkeit als um die Pause. Jeden Freitag um 14 Uhr legen Oscar und alle seine Kollegen im Büro eine Fika ein. Wer an der Reihe ist, bringt Kuchen oder Gebäck (Zimtröllchen, Cupcakes usw.) zu dieser Fika mit. Geselligkeit beim Essen ist einer der wichtigsten Aspekte der schwedischen Kultur.

Gamla Stan, die „Altstadt“ von Stockholm, die das Königliche Schloss beherbergt, befindet sich etwa 20 km vom Hauptsitz von Mitsubishi Electric Sweden entfernt.


Weitere Informationen