Unser Ziel ist es, ein „weltweit führendes, grünes Unternehmen“ zu werden, das mit Produkten und Dienstleistungen zum Umweltschutz beiträgt und umweltschonend produziert

Als Hersteller während der gesamten Produkt-Lebensdauer einen Beitrag leisten

Mitsubishi Electric strebt an, ein „weltweit führendes, grünes Unternehmen“ zu werden und trägt zur Schaffung einer wohlhabenderen Gesellschaft bei, die gleichzeitig Nachhaltigkeit, Sicherheit und Komfort gewährleistet.

Als Hersteller unterstützt Mitsubishi Electric eine Reihe von Umweltinitiativen und legt größten Wert auf den Aufbau einer Recycling-basierten Gesellschaft. Der Grund dafür ist, dass Hersteller an der gesamten Lebenszeit aller Produkte beteiligt sind, von der Beschaffung von Ressourcen und Materialien über Herstellung und Verkauf bis hin zur Rücknahme und zum Recycling von Produkten am Ende ihrer Lebensdauer.

Die Mitsubishi Electric Group verpflichtet sich, Verantwortung über ihre Produkte über die gesamte Lebensdauer zu übernehmen. In diesem Sinne werden originelle Ansätze für die Einsparung von Ressourcen gefördert, zum Beispiel durch Verringerung der Produktgröße und des -gewichts von den frühen Stadien der Designentwicklung an. In den Phasen der Produktrücknahme und -entsorgung sind unsere Initiativen weitreichend und umfassen zum Beispiel die Modernisierung (Erneuerung) von Aufzugsanlagen mit vorhandenen Teilen und entsprechender Ausrüstung sowie Unternehmungen zum Ressourcenrecycling wie die Aufbereitung von gebrauchten Haushaltsgeräten. Wir streben außerdem danach, zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft beizutragen, indem wir hocheffiziente und energiesparende Produkte vertreiben.

Die Mitsubishi Electric Group beteiligt sich an Initiativen, deren Schwerpunkt auf der Förderung des Aufbaus einer Recycling-basierten Gesellschaft liegt und verpflichtet sich zur Lösung von Umweltproblemen. Unsere Anstrengungen unterstützen die Gesellschaft durch die Bereitstellung energiesparender Produkte und Dienstleistungen für Kunden und die Aufnahme von Aktivitäten, mit denen der durch die Produktion verursachte Umwelteinfluss minimiert wird.

Aufgrund dieser Umweltinitiativen, davon bin ich überzeugt, wird die Mitsubishi Electric Group von allen Interessengruppen als ein Unternehmen anerkannt werden, auf das die Gesellschaft nicht verzichten kann. Dementsprechend hoffe ich, dass jede einzelne Mitarbeiterin/jeder einzelne Mitarbeiter der Mitsubishi Electric Group stolz auf ihre/seine Arbeit ist und im familiären Kreis nur das Beste über das Unternehmen sagen kann und das auch gern und mit gewissem Stolz tut.

Förderung von Umweltplänen zur Verwirklichung der Environmental Vision 2021

Die Mitsubishi Electric Group hat die Environmental Vision 2021 auf einen Abschluss im Jahr 2021 hin postuliert, in dem das Unternehmen den 100. Jahrestag seiner Gründung feiern wird. Bisher ist das Unternehmen auf einem guten Weg zur Erfüllung dieser Vision. Wir haben verschiedene Maßnahmen gemäß unserer Umweltpläne ergriffen, die alle drei Jahre neu gefasst werden. Im 8. Umweltplan (FJ 2016–2018) basierten unsere Aktivitäten auf vier Säulen: Aufbau einer kohlenstoffarmen Gesellschaft, Aufbau einer Recycling-basierten Gesellschaft, Aufbau einer Gesellschaft im Einklang mit der Natur und Stärkung unserer Umweltschutzgrundlagen.

Zu den Früchten dieser Anstrengungen gehören Verbesserungen in der Produktionseffizienz durch den Rückgriff auf das Internet der Dinge (IoT)*1 und durch die weltweite Ausweitung der Produktpalette mit hocheffizienten, energiesparenden Geräten. Im Ergebnis konnten wir CO2 -Emissionen bei der Produktion und der Produktnutzung reduzieren und so zu niedrigeren Treibhausgaswerten beitragen. Außerdem haben wir sowohl in Japan als auch in Überseeregionen eine Null-Emission von Abfällen erreicht und tragen damit zur effektiveren Ressourcennutzung bei. Ferner konnten wir das Umweltbewusstsein der Mitarbeiter verbessern, und die Zahl der Teilnehmer am Freiluftklassenzimmer von Mitsubishi Electric und am Waldschutzprojekt „Satoyama“ ist angestiegen, womit wir unsere Ziele in dieser Hinsicht erheblich übertreffen konnten. Die Aktivitäten zur Erhaltung der Biodiversität wurden ebenfalls auf alle Standorte von Mitsubishi Electric in Japan ausgeweitet und tragen somit zur Schaffung einer Gesellschaft im Einklang mit der Natur bei. Durch die Konzentration auf die Verbesserung der Qualität von Umweltinitiativen an jedem einzelnen Fertigungsstandort wurden höhere Qualifikationen in Sachen Umweltmanagement erreicht, und unsere Grundlagen in puncto Umweltmanagement wurden gestärkt.

Unsere Umweltinitiativen sind nicht unbeachtet geblieben. Mitsubishi Electric erhielt im Geschäftsjahr 2018 vom CDP*2 im zweiten Jahr in Folge den höchsten Rang, die A-Listen-Anerkennung, in drei Kategorien: Klima, Wasser und Lieferkette. Es ist mir ein großes Vergnügen, und ich fühle mich geehrt, dass unsere anhaltende Anstrengung bei der Umsetzung dieser Aktivitäten von der Gesellschaft anerkannt wird.

Der Zeitraum entsprechend des im Geschäftsjahr 2019 veröffentlichten 9. Umweltplans (Geschäftsjahr 2019–2021) wird als der abschließende Dreijahreszeitraum für die Umsetzung unserer Vision angesehen. Für diesen Zeitraum haben wir in unsere Überlegungen miteinbezogen, wie wir neben den oben genannten vier Säulen zukünftige Wasserverknappungen und Auslandsvorschriften des 8. Umweltplans behandeln wollen. Folglich wurden effektiverer Wasserverbrauch und eine stärkere Berücksichtigung von Umweltinitiativen an Unternehmensstandorten im Ausland als Schlüsselthemen für unsere Aktivitäten hinzugefügt.

Unser Ziel ist es, ein weltweit führendes, grünes Unternehmen zu werden. Im Einklang damit haben wir uns Ziele für einen konsolidierten Umsatz von 5 Bio. Yen und eine Betriebsmarge von mindestens 8 % für das Geschäftsjahr 2021 gesetzt. Zum Erreichen dieser Wachstumsziele ist es unerlässlich, dass wir die Erwartungen der Interessensgruppen durch verschiedene Initiativen erfüllen, darunter auch jene, die durch den Geschäftsbetrieb zum Umweltschutz beitragen.

Langfristige Perspektiven für unsere Umweltaktivitäten

Die Mitsubishi Electric Group beschäftigt sich mit der Formulierung einer künftigen langfristigen Umweltvision, die zum Erreichen der SDGs*3 beiträgt und einen Rahmen bis 2030 oder sogar 2050 steckt. Wir werden Ziele für die künftige langfristige Vision zusammen mit einer konkreten und umsetzbaren Roadmap zur Durchsetzung dieser Ziele vorlegen, nachdem wir die möglichen Veränderungen eines zukünftigen gesellschaftlichen Umfelds und verschiedene wahrscheinliche Risiken bewertet haben. Im Rahmen dieser weitreichenden Initiativen können wir hoffentlich auch bis zum Geschäftsjahr 2020 Ziele für die Reduzierung von CO2-Emissionen festlegen und Zustimmungen für SBT*4-Initiativen einholen.

In Bezug auf die Society 5.0*5 – die von der japanischen Regierung beworben wird – ist es unser Ziel, zum erfolgreichen Umsetzen einer nachhaltigen Gesellschaft beizutragen, die umweltverträglich und wirtschaftlich prosperiert. In diesem Zusammenhang haben wir als eines der zu lösenden Probleme die Überwindung von Umweltbeschränkungen für Energie durch die Verwendung von Ressourcen und Energie ohne Erzeugung von Rückständen/Abfallstoffen postuliert. Mitsubishi Electric strebt einen Beitrag des Unternehmens zur Verwirklichung der Society 5.0 und zum Erzielen von SDGs durch Entwicklung und Bereitstellung energiesparender Produkte und Anlagen an, die zur Reduzierung von CO2-Emissionen beitragen, darunter Geräte wie Leistungshalbleiter, Produkte wie Klimatechnik und Systemlösungen wie ZEB.*6

In der Vergangenheit habe ich mit meiner Beteiligung in den Bereichen der Fahrzeugausrüstung und der Haushaltsgeräte sowie in anderen Betriebsbereichen des Unternehmens meine Energie auf die Entwicklung und Bereitstellung von Produkten konzentriert, die gleichzeitig Komfort für Kunden bieten und die Umweltbelastung verringern. Als Nächstes werde ich alle meine Kenntnisse und Fertigkeiten einsetzen, um die Mitsubishi Electric Group in Richtung der Schaffung einer wohlhabenden Gesellschaft zu führen. In diesem Sinne werde ich ermitteln, wie wir zur gesellschaftlichen Entwicklung beitragen und welchen Weg wir dafür gehen sollten.

T. Sugiyama

29. Juni 2018
Takeshi Sugiyama

Präsident und CEO
Mitsubishi Electric Corporation

*1 Internet der Dinge: Das Netzwerk verschiedener Gegenstände, die über das Internet miteinander verbunden sind und sich durch den Austausch von Informationen gegenseitig steuern.

*2 CDP: Internationale Nichtregierungsorganisation, die Umfragen durchführt, Ergebnisse offenlegt und die Umweltaktivitäten von Unternehmen und Städten bewertet.

*3 Nachhaltige Entwicklungsziele (SDGs), die im Jahr 2030 erreicht sein sollen und in der von den Vereinten Nationen in der Generalversammlung im September 2015 verabschiedeten Agenda „The 2030 Agenda for Sustainable Development“ aufgeführt sind.

*4 Wissenschaftsbasierte Zielinitiativen: Initiativen in Hinblick auf Ziele zur Reduzierung der CO2-Emissionen auf wissenschaftlich fundierter Grundlage.

*5 Eine der grundlegenden Richtlinien, die von der japanischen Regierung in ihren Richtlinien zu Wissenschaft und Technologie befürwortet wird. Eine Initiative zur Realisierung einer „superintelligenten“ Gesellschaft, der 5. Stufe einer Gesellschaft, die auf die Jagd-, Agrar-, Industrie- und die Informationsgesellschaft folgt.

*6 Nullenergiegebäude: Ein Gebäude, bei dem der Nettoverbrauch von Energie aus fossilen Brennstoffen aufgrund von Initiativen zur Energieeinsparung und der Verwendung von erneuerbaren Energiequellen auf null oder annähernd null reduziert wird.