Unternehmensstrategie

Managementphilosophie und -richtlinien

Auf Grundlage ihrer Unternehmensphilosophie und der sieben Leitprinzipien hat die Mitsubishi Electric Group die soziale Unternehmensverantwortung (CSR – Corporate Social Responsibility) als Grundpfeiler ihrer Unternehmensführung eingeführt. Dementsprechend hat die Gruppe entschlossene Maßnahmen ergriffen, um zu einem Unternehmen zu werden, dessen Anstrengungen über die Unternehmensinitiative zur Lösung sozialer Probleme anerkannt werden. Mit anderen Worten: Wir streben ein Unternehmen an, dem seine Stakeholder vertrauen, darunter die Gesellschaft, die Kunden, die Aktionäre und die Angestellten in ihrer Gesamtheit, ein Unternehmen, das die Zufriedenheit der Stakeholder aufgrund seiner Geschäftspraktiken verdient.

Seit dem Geschäftsjahr 2002 folgt die Gruppe der Managementrichtlinie zum Aufrechterhalten ausgewogener Managementinitiativen auf der Grundlage von drei Perspektiven: Rentabilität und Effizienz sowie Bonität. Über diese Perspektiven wurden die Schaffung einer sicheren Grundlage für das Management und ein nachhaltiges Wachstum verfolgt.

Gemäß dieser Richtlinie hat sich die Gruppe der Herausforderung zur Lösung von Umweltproblemen, Rohstoff- und Energieproblemen und anderen sozialen Problemen gestellt, denen wir uns heute im Zusammenhang mit Produkten, Systemen und Dienstleistungen weltweit gegenübersehen. Dabei streben wir an, ein „führendes grünes Unternehmen auf globaler Basis“ zu werden, das zur Schaffung einer wohlhabenden Gesellschaft beiträgt, die gleichzeitig für „Nachhaltigkeit“ und „Sicherheit, Schutz und Komfort“ Sorge trägt, während wir gleichzeitig eine nachhaltige Entwicklung der gesamten Gruppe und eine fortgesetzte Verbesserung des Unternehmenswerts anstreben.

Was Unternehmensethik und Compliance angeht, wird die Gruppe weiterhin auf strikte Einhaltung ihrer Compliance-Richtlinien achten und die internen Kontrollen verstärken.

Führungsziele

Auf dem Weg zu einem „hochwertigen“ Wachstum

Im Rahmen ihrer Anstrengungen, die Wachstumsrate zu steigern, hat die Mitsubishi Electric Group ihre Wachstumsziele für das Geschäftsjahr 2021 überdacht und die Nettoumsätze auf min. 5,0 Billionen Yen und die Betriebsgewinne auf min. 8 % konsolidiert. Das Unternehmen wird fortlaufend und unbeirrt alles unternehmen, um folgende Führungsziele umzusetzen: eine EKR von min. 10 % und ein verzinsliches Fremdkapital am Gesamtvermögen von max. 15 %.

Im Geschäftsjahr 2017 erzielte die Mitsubishi Electric Group einen konsolidierten Nettoumsatz von 4.238,6 Milliarden Yen und einen Betriebsgewinn von 270,1 Milliarden Yen. Ferner konnte die Gruppe mit Rekordzahlen von 10,9 % bzw. 8,4 % ihre Führungsziele einer EKR von min. 10 % und einem Anteil des verzinslichen Fremdkapitals am Gesamtvermögen von max. 15 % erreichen.

[Wachstumsziele, die bis zum Geschäftsjahr 2021 erreicht werden sollen]

Nettoumsatz: min. 5,0 Billionen Yen
Betriebsgewinn: min. 8%

[Kontinuierlich und dauerhaft zu erreichende Führungsziele]

EKR: min. 10%
Anteil des verzinslichen Fremdkapitals am Gesamtvermögen: max. 15 %

Förderung der Wachstumsstrategien

Wachstum erzielen durch Wertschöpfung mithilfe von Wachstumsmotoren

Die Stärke der Mitsubishi Electric Group liegt in ihren schier unerschöpflichen technologischen Mitteln, zu denen zahlreiche Technologien wie Steuerungstechnik und Leistungselektronik gehören. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über eine solide Betriebsplattform aus Materialbeschaffung, Fertigung, Qualitätssicherung sowie Vertrieb und Kundendienst. In all diesen Bereichen ist das Bemühen um ständige Verbesserung fester Bestandteil. Somit ist die Mitsubishi Electric Group gut aufgestellt, um sich ihren Wettbewerbsvorteil in einem breiten Feld unterschiedlichster Geschäftsbereiche zunutze zu machen.

Auf Grundlage dieses Gedankens hat das Unternehmen das Motto „Starke Unternehmen noch stärker machen“ als Kern seiner Wachstumsstrategien postuliert. Derzeit hat das Unternehmen acht Geschäftsbereiche als Wachstumsmotoren ausgemacht: Leistungs-, Transport-, Gebäudesysteme, Fabrikautomationssysteme (FA), Fahrzeugausrüstung, Weltraumsysteme, Leistungsgeräte und Kühlsysteme. Das Unternehmen konzentriert sich auf diese Geschäftsbereiche und weitet seine Tätigkeiten in Märkten weltweit aus, von Japan, Nordamerika, Europa und China hin zu Wachstumsmärkten, zu denen auch die Märkte im restlichen Asien zählen. Durch Deckung des Bedarfs der einzelnen Märkte wird die Gruppe weiterhin Werte für ihre Kunden bereitstellen und schaffen und so nachhaltiges Wachstum für die Zukunft gewährleisten.

Zusätzliche Wertschöpfung durch technologische und geschäftliche Synergien

Mit dem Ziel der Umsetzung ihrer Wachstumsziele bis zum Geschäftsjahr 2021 und der anschließenden Aufrechterhaltung der Geschäftsexpansion beschleunigt und stärkt die Mitsubishi Electric Group ihre Initiativen zur Schaffung zusätzlicher Werte, indem Sie ihre vielfältigen Technologien und Geschäftsbereiche zusammenlegt und koordiniert und dabei jedes Produkt, System und jeden Service verbessert.

Insbesondere bemüht sich die Gruppe um die Verbesserung der Leistung und der Zuverlässigkeit jedes einzelnen angebotenen Produkts und Systems, indem durch innovative Kombinationen der eigenen starken technologischen Mittel Synergien in Hinblick auf die Technologie und weiterhin auch geschäftliche Synergien durch die Koordination der diversen Geschäftsaktivitäten der Gruppe geschaffen werden. Gleichzeitig wird die Gruppe die eigenen Möglichkeiten zur Reaktion auf die geschäftlichen Herausforderungen und den Bedarf ihrer Kunden verbessern, indem die Zusammenlegung ihrer Technologien, Produkte, System und Services weiter beschleunigt wird. Mithilfe dieser Anstrengungen beabsichtigt die Gruppe eine Verbesserung ihrer Gewinne durch Verbesserung ihrer Reputation bei ihren Kunden in vorhandenen Märkten und die Entwicklung neuer Geschäftsbereiche und Märkte.

Die Zuordnung von Ressourcen zu Schritten ausweiten, die auf eine Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit abzielen

Um eine bessere Wettbewerbsfähigkeit zu erreichen, wird die Mitsubishi Electric Group fortfahren, ein hohes Maß an Entwicklungsleistungen einschließlich Forschung und Entwicklung sowie Kapital für die Geschäfte bereitstellen, bei denen die Gruppe schnelles Wachstum sicherstellen und gleichzeitig kurzfristige Investitionsrenditen erzielen kann, und für solche Geschäfte, die einen Ausbau mit nur geringen oder gänzlich ohne Leistungsschwankungen versprechen. Das Ziel ist es, Rückflüsse aus den Kapitalanlagen der Gruppe zu sichern. Gleichzeitig überprüft und überarbeitet die Gruppe kontinuierlich ihr Geschäftsportfolio, um Führungsressourcen in Bereiche zu verlegen, die deutliches Wachstum zeigen. Die Gruppe wird dieses Portfolio außerdem verbessern, indem starke neue Geschäftsbereiche geschaffen werden, die in der Lage sind, zukünftiges Wachstum zu generieren. Darüber hinaus hat sich die Gruppe der Absicherung einer robusteren technologischen Plattform durch zukunftsorientierte Forschung verschrieben, die ihrerseits darauf abzielt, ein anhaltendes Wachstum ab dem Geschäftsjahr 2021 zu gewährleisten.

Auf dem Weg zu mehr Wachstum wird die Mitsubishi Electric Group die Zusammenarbeit und M&A im Hinblick auf folgende drei Faktoren aktiv fördern: Ausweitung der Geschäfte durch Ausbau und Erweiterung noch unterentwickelter Produktgruppen und Technologiebereiche; Aufbau von Vertriebs- und Kundendienstnetzwerken beim Ausbau neuer Regionen und Märkte; sowie Erschließung neuer Kundensegmente zur Stärkung der Geschäftsgrundlagen des Unternehmens.

Schaffung robuster Führungsgrundlagen

Die Mitsubishi Electric Group ist kontinuierlich bemüht, ihre Kapitalleistung zu erhöhen, um ihre Führungsgrundlage zu stärken. Als Teil der Initiativen, die diesem Zweck dienen, erhöht das Unternehmen weiterhin die Nettoumsätze, senkt die Kosten und widmet sich gleichzeitig der Verbesserung von Lagerumschlag, Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie Just-in-Time-Tätigkeiten. Zusätzlich zur gründlichen Umsetzung dieser Bemühungen hat das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 begonnen, einen internen Leistungsindikator heranzuziehen (den ROIC, der gemäß eigenen Standards von Mitsubishi berechnet wird), um die Anlageneffizienz nach Geschäftssegmenten im Auge zu behalten und damit die EKR aller Unternehmensaktivitäten zu verbessern.

Die Mitsubishi Electric Group wird sich weiter auf die Schaffung stabiler Cashflows konzentrieren, aktiv in Wachstumsbereiche investieren, ausgewogene Aktionärsrenditen mit entsprechenden Gewinnzuwächsen aufrechterhalten und mit großer Sorgfalt an einem höheren Unternehmenswert arbeiten.

Kontinuierliche Innovation

Geleitet von dem Streben nach einer ausgewogenen Führung wird die Mitsubishi Electric Group ihre Führungspolitik konsequent verfolgen und ihre übergeordnete Unternehmensphilosophie „Changes for the Better“ in die Tat umsetzen. Alle Mitarbeiter sind bestrebt, durch kontinuierliche Innovation neue Grenzen zu erreichen, und durch eine ständige Umgestaltung wird die Mitsubishi Electric Group selbst zu einem Unternehmen mit immer besseren Produkten heranreifen.